BLLV-Logo

Kreisverband Schweinfurt-Land

Aktuelles aus dem Kreisverband

Die Kulturfahrt lebt !   
Schwäbisch Hall  -  ein lohnendes Reiseziel

 In bester Tradition von unserem Sepp Brummer führte die Kulturfahrt 2014 nach Schwäbisch Hall. Walter Langenberger und Manfred Erben übernahmen die Organisation der diesjährigen Reise. Am Samstag, 28.Juni machten sich 50 Kolleginnen und Kollegen (38 Pensionisten und 12 Aktive) im modernen Reisebus der Firma Schmitt-Zeuzleben in das Hohenloher Land, ins Kochertal, auf. Kreisvorsitzender Walter Schäffer begrüßte die Teilnehmer und zeigte sich sehr erfreut über das große Interesse.

         

Es erwartete uns eine der schönsten historischen Altstädte Deutschlands, die in den Urkunden meist nur 'Hall' genannt wird. Der Ortsname bezieht sich auf die Salzgewinnung und gehörte früher zum Herzogtum Franken.   

Vom Kocher durchflossen bot uns die ehemalige Reichsstadt Schwäbisch Hall ein eindrucksvolles geschlossenes Stadtbild. Im Rahmen einer 90 minütigen Stadtführung in zwei Gruppen spazierten wir durch mittelalterliche Gassen, erlebten Geschichte auf Schritt und Tritt, aber auch ein harmonisches Nebeneinander von Vergangenheit und Gegenwart. Manfred Erben hatte uns schon im Bus bestens vorbereitet, sodass wir den beiden Stadtführern gut folgen konnten.

        
Gleich zu Beginn erreichten wir am historischen Marktplatz mit seiner berühmten Freitreppe einen ersten Höhepunkt unserer Erkundung: die Kirche
St. Michael.

Sie ist seit 2013 mit dem Europäischen Kulturerbesiegel ausgezeichnet. Zur Zeit finden auf der 500 Jahre alten Freitreppe die Freilichtspiele statt.

Die Mittagspause wurde zum Besuch der zahlreichen Cafés und Gaststätten genutzt.

Am Nachmittag warteten weitere einmalige Höhepunkte auf unseren Besuch:

Die Johanniterkirche mit dem profanierten Kirchenraum aus dem 12.Jahrhundert. Sie bot einen stimmungsvollen Rahmen für Meisterwerke von Cranach bis Riemenschneider. Als wertvollstes Stück dieser Sammlung ist seit 2012 die Madonna zum Hasen von Hans Holbein dem Jüngeren im Chor ausgestellt. (50 Millionen € hat der Sponsor Würth dafür bezahlt!).

 

Die Kunsthalle Würth, von Gerhard Schröder 2001 eröffnet, fällt durch ihre architektonische Qualität auf. Sie ist Ausstellungsort für internationale moderne und zeitgenössische Kunst. Unser großes Glück war, dass zur Zeit eine Ausstellung der Staatlichen Museen zu Berlin stattfindet: 'Moderne Zeiten'. Einmalige Originale großer Meister durften wir ansehen.

Zum Abschluss kehrten wir im Landgasthof Lichterhof in Uffenheim zum Abendessen ein. Nach dem traditionellen Gruppenfoto fuhren wir mit unserem Reisebus wieder sicher nach Hause. Wie geplant erreichten wir kurz nach 21.00 Uhr Schweinfurt.

Walter Schäffer bedankte sich bei Walter Langenberger und Manfred Erben im Namen aller Teilnehmer für die äußerst interessante und gelungene Kulturfahrt.